Angebot und Nachfrage


Im gesamtwirtschaftlichen Kontext muss auch noch die Lohnkosten-induzierte Arbeitslosigkeit genannt werden. Diese Theorie besagt, dass sich die Arbeitsnachfrage der Unternehmen am Reallohnsatz der Arbeitsnehmer orientiert. Befinden sich Arbeitsangebot und Arbeitsnachfrage nicht im Gleichgewicht, ist auch der Lohnsatz nicht angepasst; es kommt zu einer so genannten Lohnstarrheit, die wiederum zu Arbeitsplatzrationalisierungen führt. In diesem Fall sind Arbeitnehmer nicht deswegen arbeitslos, weil sie aktiv nach einer Beschäftigung suchen, die ihren Fähigkeiten am besten entspricht, sondern weil das Arbeitsangebot die Arbeitsnachfrage übersteigt. Diese Arbeitnehmer warten einfach darauf, dass Arbeitsplätze verfügbar werden.
Des Weiteren sind als Ursachen für die Arbeitslosigkeit noch teilwirtschaftliche Phänomene zu nennen.