Dienstleistungsgesellschaft


Seit den siebziger Jahren ist Deutschland immer mehr zu einer Dienstleistungsgesellschaft mutiert. Der tertiäre Sektor dominiert in der Beschäftigung und Wertschöpfung. Er expandiert zunehmend, während der industriell handwerkliche kontinuierlich zurückgeht und der Primärsektor auf einen kleinen Rest geschrumpft wird.
Statistiken belegen diese Tendenz.
Allerdings scheint der Wachstums- und Rückgangsprozess zwischen sekundären und tertiären Sektor mittlerweile zu einer Art Stillstand gekommen zu sein. Der technische Fortschritt trägt zum Wachstum des handwerklichen Sektors bei, die Modernisierung unserer Gesellschaft zur Expansion der Dienstleistungen. Allerdings beginnt, der 2. den 3. Sektor zu ersetzen, womit der anfängliche Vorsprung der Dienstleistungen bereits anfängt, wieder zu schrumpfen.