Geschichtlicher Exkurs


Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die erwartete Nachkriegsarbeitslosigkeit durch die Verringerung des Erwerbsfähigenanteils und der Rückgang der Erwerbsbeteiligung gemindert. Arbeitsplätze wurden zudem auch durch den Wiederaufbau geschaffen. Seit Beginn der achtziger Jahre entwickelt sich die Arbeitslosigkeit in der Bundesrepublik zu einem massiven Problem.
Der Ökonom Mankiw erklärt, es hätte immer Arbeitslosigkeit gegeben, nur sei ihre Höhe immer wieder Schwankungen unterworfen gewesen. Der erhebliche Ansteig seit Anfang der neunziger Jahre sei zum Einen mit der Einbeziehung der neuen Bundesländer in die Statistik und andererseits als Begleiterscheinung der Rezession von 1993 zu erklären.